Alle Fotos von H. Huse 2018

Die neue Halle ist eröffnet

Die wirklich gelungene neue Sporthalle auf dem Sportplatz des TuS StuSie 2018.

Die Halle wurde für die Einweihungsfeier-Tage festlich in den Vereinsfarben geschmuckt.

Ab jetzt zählt es! Bei sportlichen Wettbewerben läuft die Uhr und zeit das Ergebnis.

Viele neue Sport- und Turngeräte, Trainings-hilfen und vieles mehr, haben Platz in den großzügigen Lagerräumen.

Große helle Umkleidekabinen, mit modernster Sanitärtechnik werden den Sportlerinnen und Sportlern in der neuen Halle geboten. 

 

 

Ein langer Kabinengang führt hinter der Tribüne zu den Umkleidekabinen und den Sanitärein-richtungen.

 

 

Bilder vom Vogelschießen 2018

Vogelschießen 2018, alle hier gezeigten Fotos, stamen von einer öffentlichen Veranstaltung und die hier gezeigten Personen haben schriftlich einer Veröffentlichung auf dieser Internetseite zuge-stimmt. Die betreffenden Einwilligungserklärungen liegen dem Fotografen Hendrik Huse schriftlich vor. Dieser Einwilligung, kann jede hier gezeigte Person ohne Angabe von Gründen, jederzeit widerrufen und das betreffende Foto von dieser Plattform löschen lassen. 

Und schon wieder vorbei. Tolle Theater-Abende hat es auch 2018 wieder gegeben. Mit dem Stück " De Vagels is dat piepegal" wurden wieder viele Zuschauer in den Landgasthof Goldener Hahn gelockt. In kürze kann dieses Stück als ganze Video gesehen werden.

Zu diesem Stück darf auch wieder kommentiert werden. Einfach auf den Stuvenborn.Blog wechseln.

Biikefeuer 2018

Bilder vom Biikefeuer (10.02.18)  in Stuvenborn 2018. Bei kaltem klarem Wetter kamen ca. 250 Besucher zum Feuer auf die Koppel zu den Eichen. Alle Bilder auf der Feuerwehrseite.

Auch in diesem Jahr gab es mit der freiwilligen Feuerwehr das große Biikefeuer! Trotz Frost in den Schuhen ist das Wetter mit viel guter Laune am Start. Es ist kalt, es liegt Schnee und am Tag scheint die Sonne vom blauen Himmel. Da steigt bei den meisten die gute Laune und so fanden ca. 250 Besucher den Weg zur Biikefeuer - Koppel der fleißigen Feuerwehr Stuvenborn. Es dürfen gerne jedes Jahr immer mehr werden, denn in 2017 waren es gerade mal halb so viele! Demnach ist das Biikefeuer der Feuerwehr Stuvenborn auf einem guten Weg diese alte Tradition im Dorfleben einen festen Ankerplatz zu geben. Vor allem Familien mit ihren Kindern kommen gerne zu diesem Event. 

 (Fotos: Martin Schiffmann)

Das war 2017...

Große Party, 36. Rübenmusessen in Stuvenborn

Foto: W. Decke

Zum 36. fand im Landgasthof "Goldener Hahn" das traditionelle Rübenmusessen der FDP statt. Das kalorienreiche Event wurde von fast 150 Gästen aus dem gesamten Kreis Segeberg besucht. Über alle Parteigrenzen hinaus fanden sich die Gäste ein und feierten. Helmut Steenbuck (siehe Foto) verkleidet als Leierkastenmann drehte zur Freude der Besucher ordentlich die Kurbel. 

Laut dem Vorsitzenden des FDP Ortsverband Wiegold Decke ein großer Erfolg, der auch 2018 seine Fortsetzung finden wird. Alle Fotos von Wiegold Decke.

Kinderspielplätze

Fotos: Torsten Kolwitz

Stuvenborner Kinder freuten sich über gleich zwei neue Spielplätze in der Gemeinde. Mit tatkräftiger elterlicher Unterstützung wurden in der Lohe der Kinderspielplatz ordentlich aufgehübscht und renoviert. Die Familie Wallberg steuerte für den Spielplatz auch gleich noch ein neues Spielgerät dazu.

Viele weitere Spendengelder wurden zusammengetragen und mit der Unterstützung von Bürgermeister Rainer Ahrens, wurde dann auch gleich der Spielplatz am Dorfplatz an der Hauptstraße mit erneuert. Die Planungen und Anträge wurden nach längere Wartezeit den für Oktober 2017 vom Amt freigegeben. Nun endlich wurde alles fertig und eine kleine Einweihungsfeier, die von Torsten Kowitz organisiert wurde konnte am vergangenen Wochenende mit den vielen Beteiligten gefeiert werden. Vor allem zur Freude der Kinder, eine tolle Sache.                                            

 

Ein besonders Dankeschön an Bürgermeister Rainer Ahrens, der sich  Vorbildlich auch beim Amt eingesetzt hat.

Richtfest "HALLE für ALLE"

Knapp 2,4 Millonen Euro kostet die neue "Halle für Alle", die nach seiner Fertigstellung voraus-sichtlich im April/Mai 2018 der TuS StuSie, mit seinen über 660 Mitgliedern und die Grundschule als Nutzer- und Mieter genutzt wird. 

Die neue Halle ist 24 Meter breit und 51 Meter lang und verfügt als Zweifeldhalle über eine Nutz-ungsfläche von 1.224 Quadratmetern. Vier Sanitär- und Umkleide- sowie zwei Lagerräume und Platz für Technik in einem Regieraum wurden berücksichtigt. Neben einem Erste-Hilfe-Zimmer, gibt es auch einen Aufenthaltsraum für die Lehrer. Eine mobile Wand teilt die Halle in zwei Spielfelder. Auf der Hallen-Tribüne finden zudem 199 Zuschauer einen Sitzplatz. 

Die drei Gemeinden - Stuvenborn, Sievershütten und Hüttblek haben mit 147.000 Euro ihren Teil zur neuen Halle beigesteuert. Die alte fünfzig Jahre alte Turnhalle wird nach der Fertigstellung der neuen Halle abgerissen.

Dorfputztag, mit 50 Bürgern wurde sauber gemacht

Am Samstag, den 25. März 2017 wurde in der Gemeinde Stuvenborn das Dorf für den Frühling geputzt. Gastwirt Jens Lüdersen sorgte mit einer Suppe in der Mittagszeit für eine kräftige Stärkung der Teilnehmer und zum späten Nachmittag wurde Kaffee und Kuchen von freiwilligen Spendern, den fleißigen Helfern gereicht. Nach dem Motto "viele Hände, schaffen der Arbeit ein schnelles Ende", waren 50 Helfer zwar schon viele, aber die Zahl ist für die Zukunft ausbaufähig. 

 

Augen auf!

Im Rolandsweg wurde am 16.02.2017 ein Schuppen aufgebrochen und Altmetall entwendet.

Unbekannte Personen machen aktuell die umliegenden Gemeinden unsicher. Bitte alle dringend die Augen aufhalten und ggf. Kennzeichen aufschreiben. Im Sozialien Netzwerk macht diese Nachricht schon die Runde. Es sollen mehrere Straßen bereits in Augenschein genommen worden sein. Im Notfall bitte umgehend die Polizei informieren. In jeden Fall nicht selbst aktiv werden.

Infos aus dem abgelaufen Jahr 2016

Was sind unsere Lebenmittel WERT?

Das Thema, was unsere Lebenmittel wert sind, wurde im vergangenen Jahr im Landgasthof "Goldener Hahn" mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft vor ca. 80 Besuchern diskutiert. Wortmeldungen aus dem Publikum wurden angenommen und in die Runde aufgenommen. Das ganze Thema des Abends wird es hier in Kürze in Form eines Videomitschnitts geben. 

Zum Inhalt der Diskusion, hätte sich der Veranstalter, die CDU-Fraktion deutlich mehr Bürger-beteiligung gewünscht. Denn immerhin gelten Lebensmittel als lebenswichtiges GUT und erreichen in öffentlichen TV-Sendern, wie z.B. Markt im dritten hohe Einschaltquoten. Da wundert es doch sehr, wenn eine "live" - Veranstaltung wie diese nicht wirklich das gewünschte Interesse findet. Also künftig nicht nur alles mögliche in sozialen Netzwerken teilen und posten, auch mal dabei sein und Fragen stellen! Ich für meinen Teil, habe an diesem Abend viele neue Erkenntnisse sammeln können und besonders auch von Besucherbeiträgen hatten mich teilweise Nachdenklich gestimmt. 

 

Hendrik Huse 

 

Rübenmussessen in Stuvenborn hat Tradition

In der Gemeinde ein alte Tradition ist das jährliche Rübenmuss-Essen der FDP im Landgasthof "Goldener Hahn". Auch im vergangenen Jahr 2016 waren wieder viele Gäste mit großen Appetit gekommen und hatten einen langen sehr geselligen Abend. Zum Rübenmuss-Essen ist jeder willkommen, denn hier trifft man sich und tauscht sich aus. Viele lernen sich beim Essen besser kennen und so wächst eine Gemeinde zusammen. Das hat in Stuvenborn eben auch Tradition. Wer in diesem Jahr nicht dabei war - im nächsten Herbst bietet sich die Gelegenheit den leckeren Abend nicht zu verpassen.

Urkunde für Holger Rogat

Foto: H. Huse 2016

Im Rahmen des Weinfestes vom 12.11.2016 des SPD Ortsverbandes im Gasthaus "Zur Mühle" in Sievershütten wurde Holger Rogat amtierender Fraktionssprecher in der Gemeinde Stuvenborn und vorsitzender im Ausschuss für Kultur, Soziales, Jugend und Sport, sowie Mitglied im Finanzausschuss, Planungs- und Bauausschuss für seine langjährige vom SPD Orstvorstitzenden Reinhard Siert mit einer Urkunde geehrt.

 

Das Weinfest selbst fand mit Bedauern der Veranstalter (SPD-OV) in einem über-schaubaren Rahmen statt. Leider finden immer weniger Bürgerinnen und Bürger aus den Gemeinden Sievershütten und Stuvenborn den Weg zum jährlichen Event des Ortsverbandes der SPD. Woran mag das liegen? Nun, es fehlt offensichtlich das Interesse in den Gemeinden und so wünscht man sich insgesamt neue Ideen und frischen Wind u.a. aus den Reihen der jüngeren Generation. Hier liegt sicher ein wichtiger Schlüssel, aus dem Weinfest wieder ein besonderes Event für alle Gemeinde-Mitglieder zu gestalten. Schließlich soll mit dem Weinfest ein Stück Kultur erhalten bleiben, dass mit neuer Frische ausgestattet in Zukunft wieder mehr Besucher lockt.  

Der Flohmarkt bei EDEKA Kramp am Sonntag, war zumindestens mit ein paar Sonnenstrahlen begrüßt worden. Insgesamt dürfen künftig gerne mehr Verkaufsstände zahlreichere Besucherströme locken. Also Leute bleibt dran, dann scheint auch wieder die Sonne. 

Maibaumaufstellen

Maibaum 2016 - der Frühlingsbote und die Vorfreude auf den Sommer. In Stuvenborn hat der Bürgerverein wie jedes Jahr auch 2016 den Maibaum auf den Dorfplatz aufgestellt. Alle Bürgerinnen und Bürger waren wieder herzlich willkommen und für das leibliche Wohl wurde ausgiebig gesorgt. Doch war die Besucherzahl bei angenehmen Temparaturen und besseren Wetter im Gegensatz zu 2015 an diesem 1. Mai leider sehr viel geringer. Für die Motivation dieser Veranstaltung vom Bürgerverein, wäre aber ein größeres Interesse als Begegnung, Klönschnack und den vielen leckeren drum und dran´s ein guter Grund gegeben. Also bitte nicht nur bei Regen und Sturm am 1. Mai zum Dorfplatz pilgern - auch bei schönem Wetter schmeck´s und gemeinsames klönen macht noch mehr Freude. 

Was ist los in Stuvenborn?

Was den Bewohnern der Gemeinde große Sorgen bereitet, ist die zunehmende Unfallgefahr und die enorme Lärmquelle vieler Motorradfahrer, die u.a. die Ortsausfahrt in Fahrtrichtung Struvenhütten/Bredenbeckshorst mit extremen Beschleunigungsfahrten und einem damit verbundenen Höllenlärm belästigen. Zudem die zur Rennstrecke erwachten Wegführung zwischem dem Brook und der Gemeinde Todesfelde. Hier sind die Anwohner nicht nur beim überqueren der Straße gefährdet sondern ebenfalls starkem Motorenlärm ausgesetzt. Die Hoffnung ist groß, dass dieses Treiben nach dem tödlichen Unfall im vergangenem Juli 2014 ein Ende findet und die Biker beginnen ihr eigenes Leben und besonders auch das der anderen zu schützen.

Stuvenborn

Für Stuvenborner/innen

Anrufen

E-Mail

Anfahrt