Bitte bleibt ALLE gesund! Haltet Euch an die Regeln, den anderen zuliebe.
Bitte bleibt ALLE gesund! Haltet Euch an die Regeln, den anderen zuliebe. 

Der Landgasthof öffnet wieder!

06.05.2020

Corona-Regeln werden stärker regionalisiert

Rund acht Wochen nach dem Ausbruch des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Deutschland ist die Zahl der Neuansteckungen seit Tagen konstant unter 1.000 geblieben. Für die Ministerpräsidenten der Länder ist dies Grund genug, um die Einschränkungen zum Schutz der Bevölkerung weiter zu lockern.

Neue Kennziffer für Corona-Ausbrüche

In ihrer jüngsten Videokonferenz einigten sich die Regierungschefs mit Bundeskanzlerin Merkel darauf, das Vorgehen stärker zu regionalisieren, um dem bundesweit unterschiedlichen Infektionsgeschehen Rechnung zu tragen. So sollen in Zukunft vor allem die Gesundheitsämter der Kreise und kreisfreien Städte über die nötigen Regelungen entscheiden, erklärte Ministerpräsident Daniel Günther im Anschluss an das Gespräch vor Medienvertretern. Kennzahl für notwendige Einschränkungen seien 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche.

Kontaktbeschränkung wird gelockert

Darüber hinaus hätten sich die Länder darauf verständigt, die Kontaktbeschränkungen zu lockern. So solle es in Zukunft erlaubt sein, dass sich zwei Familien gegenseitig besuchten oder gemeinsam nach draußen gingen. Auch weitere Öffnungen in Schule, Sport und Kitas seien diskutiert worden. So habe Familienminister Dr. Heiner Garg im Sozialausschuss einen Fahrplan zur schrittweisen Öffnung der Kindertagesbetreuung vorgestellt.

Maibaumfest, Vogelschießen fällt dieses Jahr leider aus!

Bürgertelefon zu "Corona" des Landes Schleswig-Holstein

 

E-Mail: corona@lr.landsh.de                                                     Telefon: (0431) 797 000 01

 

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Freiheit und Verantwortung

07. Mai 2020

 

Die Landesregierung will das öffentliche Leben ab Mitte Mai unter Auflagen wieder hochfahren – das erklärte Ministerpräsident Günther im Landtag.

 

So ganz fühlte es sich noch immer nicht nach Normalität an im schleswig-holsteinischen Landtag: Zwischen jedem Sitzplatz eine Scheibe aus Plexiglas, alle Abgeordneten trugen beim Eintreten eine Alltagsmaske. Und doch war etwas anders, als Ministerpräsident Daniel Günther an diesem Donnerstagmorgen ans Rednerpult trat. Die Verbreitungszahlen ließen Raum zur Zuversicht, sagte der Regierungschef. "Wir haben das Infektionsgeschehen im Griff."

 

Vernunft und Umsicht

 

Gleichzeitig warnte Günther davor, zu viele Erleichterungen auf einmal zuzulassen. Auch in Schleswig-Holstein seien viele Menschen an Covid-19 gestorben. "Das zeigt uns: Es ist für uns nicht die Zeit, unvernünftig zu werden, sondern mit Augenmaß zu handeln." Nur so lasse sich eine zweite Infektionswelle verhindern. An die Bürger gewandt appellierte er: "Haben Sie noch Geduld, halten Sie Abstand. Handeln Sie eigenverantwortlich und umsichtig."

 

Regionalen Unterschieden Rechnung tragen

Im Anschluss stellte Günther die Beschlüsse der gestrigen Videokonferenz der Länderchefs mit der Bundeskanzlerin vor. Die Länder hätten sich darauf verständigt, die neuen Regelungen der jeweiligen regionalen Lage anzupassen. Als Indikator zur Verbreitung sei ein Schwellenwert von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb von einer Woche beschlossen worden.

Schleswig-Holstein liege derzeit mit rund 100 Neuinfektionen im ganzen Land deutlich darunter. Ziel sei es, zu jedem Zeitpunkt sicherzustellen, dass die Krankenhaus-Kapazitäten ausreichten und die Situation unter Kontrolle sei. "Unsere Gesundheitsbehörden sind extrem gut aufgestellt", betonte Günther. "Wir sind gut vorbereitet auf diese Zeit."

 

Kontaktbeschränkungen werden gelockert

Schlüsselelement seien weiterhin die Kontaktbeschränkungen, sagte der Ministerpräsident. Diese würden noch mindestens bis zum 5. Juni aufrechterhalten. Ab dem 9. Mai sei es jedoch wieder erlaubt, dass sich Angehörige zweier Haushalte treffen – also zwei Familien, zwei Paare oder die Mitglieder aus zwei Wohngemeinschaften. "Das ist für uns ein wichtiges Zeichen: Ein Stück Normalität kehrt zurück", betonte Günther.

 

Familien im Fokus

In den vergangenen Wochen hätten insbesondere Familien mit Kindern vor großen Herausforderungen gestanden, sagte Günther. Deshalb sei es jetzt wichtig, einen klaren Fahrplan für die schrittweise Öffnung der Kinderbetreuung aufzuzeigen.

Am 18. Mai werde die Notbetreuung in den Kitas noch einmal erweitert und schließe dann auch Kinder mit besonderem Förderbedarf ein. Ab dem 1. Juni sollen die Kitas dann in den eingeschränkten Regelbetrieb übergehen. Dabei sollen alle Kinder in Gruppen von bis zu zehn Kindern tages- oder wochenweise im Wechsel betreut werden, erklärte der Ministerpräsident. Die Auslastung in den Einrichtungen werde dann rund 55 Prozent betragen.

Auch die Schulen sollen schrittweise wieder zur Normalität zurückkehren, sagte Günther. Klar sei aber auch, dass es bis zu den Sommerferien keinen Regelbetrieb geben werde. Die Landesregierung wolle es aber allen Schülern ermöglichen, bis dahin eingeschränkten Präsenzunterricht zu erhalten. Dabei liege der Fokus insbesondere auf den Schülern mit Förderbedarf.

 

Weitgehende Erleichterungen ab dem 18. Mai

Die Landesregierung habe zuletzt am 20. April eine umfassende Erleichterung beschlossen, sagte Günther. Den nächsten großen Schritt werde sie am 18. Mai gehen. "Wir haben uns ausreichend Zeit genommen, um die Wirkung der getroffenen Einschränkungen zu bewerten", sagte Günther. Nun gelte es, alles genau vorzubereiten, um eine zweite Infektionswelle zu verhindern.

Ab dem 18. Mai sollen alle Einrichtungen wieder öffnen dürfen. Die Betreiber müssen allerdings ein Hygienekonzept erarbeiten, um sicherzustellen, dass Kunden oder Besucher jederzeit den Mindestabstand von 1,5 Meter einhalten können. Dies gelte unter anderem für Indoor-Sportangebote wie Fitnessstudios, insbesondere aber auch für Restaurants, Hotels und Ferienwohnungen. Darüber hinaus werde das Land das Betretungsverbot für die Inseln und Halligen aufheben. "Das bedeutet: Touristischer Verkehr wird ab dem 18. Mai wieder möglich", sagte Günther.

 

Konzept für den Tagestourismus

"Uns ist bewusst, dass das Thema 'Tagestourismus' aus Sicht des Infektionsschutzes hochsensibel ist", sagte Günther. Insbesondere in den Bäderorten an der Nord- und Ostsee müsse sichergestellt werden, dass die Kapazitäten nicht überschritten werden. "Hier müssen wir gemeinsam mit den Kreisen sehr sorgsam überlegen und ein tragfähiges Konzept erarbeiten", sagte Günther.

 

Appell an die Bürger

"Die Landesregierung stellt diese Erleichterungen unter die Schlagwörter 'Freiheit und Verantwortung'", sagte Günther. "Alle erhalten eine Menge mehr Freiheit, aber nur dann, wenn sich alle ihrer Verantwortung bewusst sind." Es sei notwendig, dass sich alle Bürger weiterhin konsequent an die Regeln hielten, appellierte der Regierungschef. "Aber ich bin mir sicher, dass wir diesen Weg gemeinsam gehen werden."

 

 

 

Informationen zum Coronavirus

Quelle dieser InformationBundesgesundheitsministerium

 

 

Was muss ich jetzt wissen?

 

Wie schütze ich mich und andere vor dem Coronavirus?

Die Verhaltensweisen sind mit denen zum Schutz vor Grippeviren identisch:

 

  • Regelmäßiges und ausreichend langes Händewaschen (mindestens 20 Sekunden unter laufendem Wasser mit Seife)
  • richtiges Husten und Niesen in ein Einwegtaschentuch oder in die Armbeuge
  • Abstand von Menschen mit Husten, Schnupfen oder Fieber halten; Händeschütteln generell unterlassen
  • Hände vom Gesicht (Mund, Augen, Nase) fernhalten
  • Wenn die Möglichkeit besteht, sollte auf Reisen verzichtet, öffentliche Verkehrsmittel gemieden und von zu Hause aus gearbeitet werden. Im Allgemeinen sollten jegliche Kontakte reduziert werden.
  • Von einem Besuch einer Veranstaltung mit mehr als 1000 Menschen ist generell abzuraten.
  • Bürger und Bürgerinnen, die älter als 60 Jahre sind, sollten sich gegen Pneumokokken impfen lassen.

 

Was ist bei einem Corona-Verdacht zu tun, welche Symptome gibt es?

Personen, die persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde, sollten sich unverzüglich und unabhängig von Symptomen mit dem zuständigen Gesundheitsamt in Verbindung setzen, einen Arzt kontaktieren oder die 116117 anrufen - und zu Hause bleiben.

 

Eine Corona-Infektion äußert sich durch grippeähnliche Symptome, wie trockener Husten, Fieber, Schnupfen und Abgeschlagenheit. Auch über Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Übelkeit, Durchfall sowie Schüttelfrost wurde berichtet.

 

Muss ich mit leichten Atemwegserkrankungen für eine Krankschreibung in die Arztpraxis gehen?

Ab sofort können Patienten mit leichten Erkrankungen der oberen Atemwege nach telefonischer Rücksprache mit ihrem Arzt eine Bescheinigung auf Arbeitsunfähigkeit (AU) bis maximal sieben Tage ausgestellt bekommen. Sie müssen dafür nicht die Arztpraxen aufsuchen. Diese Vereinbarung gilt seit 9. März 2020 und zunächst für vier Wochen.

Zweigstelle der Raiffeisenbank Leezen wird aufgegeben

 

Nun trifft es auch Stuvenborn. Zum 1. September 2020 wird die Filiale  in Stuvenborn geschlossen. Nur noch Selbstbedienungsautomaten für Kontoauszüge, Geldausgabe und Überweisungen werden auschließend über bleiben. Die Bank muss Kosten senken, da die Erträge aus dem Zinsgeschäft stark zurück gegangen sind. Gleichzeitig will die Raiba aber mehr Fachberatung und mehr Online-Service anbieten. Die Bank reagiert damit nach eigenen Angaben auf ein geändertes Kundenverhalten.  Persönliche Betreuung wird es dann künftig nur noch in den übrigen Filialen geben. 

Nein, ich höre nicht auf

Foto: H. Huse 2019

Stuvenborn 2019. In einem persönlichen Gespräch mit dem Gastwirt Jens-Ulrich Lüdersen vom Landgasthof Goldener Hahn in Stuvenborn versichert Lüdersen, den Landgasthof in absehbarer Zeit keines falls aufgeben zu wollen!

 

Die Gerüchteküche scheint in der Gemeinde und vor allem in einigen umliegenden Nachbargemeinden die Runde zu machen. Wer auch immer dieses Gerücht in die Welt gesetzt hat, befindet sich auf dem Holzweg – mit anderen Worten, das sind „Fake-News“. In einem persönlichen Gespräch mit Stuvenborn.info, versichert Lüdersen weder schwer krank zu sein, noch den Landgasthof aufgeben zu wollen. Es stellt sich die Frage, warum jemand ein solches Gerücht verbreitet?

 

Lüdersen freut sich über viele zufriedene Gäste und das der Landgasthof auch in den Nachbargemeinden einen hohen Stellenwert genießt. Selbstverständlich, gibt es auch immer mal Gäste die nicht so zufrieden sind, doch in diesem Fall ist man im Landgasthof offen für Kritik. Der Landgasthof erfreut großer Beliebtheit und das wird hoffentlich in Zukunft auch so bleiben!

 

 

 

Es wäre wünschenwert, wenn sich diese Information ebenso einer raschen Verbreitung erfreut, wie die falsche Nachricht.  

Glückliche Hühner legen die leckersten Eier...

 Frische Eier aus Freilandhaltung

Foto: Hof Gloyer Stuvenborn

Auf Facebook schon eine eigene Seite finden ab sofort alle den Hof Gloyer in Stuvenborn. Frische Eier aus mobiler Freilandhaltung direkt vom Erzeuger. Viktoria Gloyer startet damit ein Angebot für Verbraucher, die auf Nachhaltigkeit setzen.

 

Die Eier haben eine Frische- und Herkunftsgarantie (MHD steht auf jedem Ei). Die Eier stammen alle aus dem Hof eigenen Mobilstall.  Die Kennung 1 - DE - 0110791 steht für die Qualität der Eier. 

 

Das Futter der Tiere ist garantiert GVO-frei. 

Also können hier alle Gemeindemitglieder die Eier direkt vom Erzeuger Regional kaufen und damit die Nachhaltigkeit anfeuern. 

Täglich geöffnet

Eierkauf-Station:

Am Dorfplatz in 24641Stuvenborn.

 

Foto: Hof Gloyer
Foto: Hof Gloyer

freies kostenloses WLAN (WiFi4EU) in Stuvenborn für ALLE

Die EU macht es möglich und die Gemeinde Stuvenborn setzt es um. Auf Initiative der CDU-Fraktion gibt es seit kurzem zwei WLAN-Hotspots in der Gemeinde.

WO:

Landgasthof "Goldener Hahn"

Sporthalle 

 

Einfach mit dem Netzwerk #SH_WLAN verbinden und lossurfen. Ohne Account und Passwort. Es werden keine persönlichen Daten erhoben und es besteht kein Daten- und Zeitlimit. Automatische Verbindung erfolgt sobald man sich in der Nähe des Hotspots befindet.

Stuvenborn Skyline kann jetzt in der Farbe "Silbermetalic" als Aufkleber 25 cm breit x 3,8 cm hoch z.B. fürs Auto bestellt werden. Eine eine E-Mail an h.huse@stuvenborn.info senden und verbindlich bestellen. Stückpreis 9,90 € (Aufkleber geschnitten aus einer Folienfarbe)

Die wahren Schönheiten im Dorf entdecken...

Ständig den neusten Stand im Auge behalten und immer daran denken, die neusten Neuigkeiten lassen sich auch 2018 am besten online verbreiten. Also dran bleiben und stuvenborn-online nicht vernachlässigen..... 

Unser Dorf im Netz: 

Immer was los! Wer glaubt, Dorfleben ist langweilig - schaut besser auf den gefüllten Termin-Kalender und wird feststellen, hier ist immer irgendwo was los. Also Langeweile kommt hier bestimmt nicht auf...

Rückblick

Neue Serviceseite: Verbraucherschutz

Ab sofort bietet die Stuvenborner-Homepage eine Serviceseite zum Thema "Verbraucherschutz" - Netzfallen, Abzocke und was es alles zu beachten gibt. Gerne können auch eigene Beträge dazu eingebracht werden. DER NEUE SERVICE ist ab sofort hier erreichbar.

Informatives aus der Gemeinde...

Lebensfreude in der Feldmark, fotografiert von H. Huse 2018

Stuvenborn auf Facebook 

Mehr als 250 Blogger (Mitglieder) hat die geschlossene Facebook-Gruppe zur Gemeinde Stuvenborn. Für Stuvenbornerinnen und Stuvenborner, sowie alle ehemaligen und natürlich auch alle Neubürger zur Anmeldung als neues Mitglied empfehlenswert. Hier können neue Gemeindekontakte geknüpft werden - neue Mitbürger können sich dort informieren oder selbst aktiv werden. Wir befinden uns im digitalen Zeitalter wo viel gepostet wird und das öffentliche Interesse eine Plattform hat. Dieser Internetauftritt mit stuvenborn.info/de ist die weltweit sichtbare Seite und der Facebook.Blog ist eine geschlossene Seite. Nur Sichtbar für Mitglieder und damit auch nur eingeschränkt sichtbar. Wer mehr Fragen dazu hat, bitte einfach eine E-Mail an: info@huse.de   

Hier klicken und Anmelden.

Diese Internetseiten enthalten Infomationen zur Gemeinde Stuvenborn. Nehmen Sie sich einen moment Zeit und beachten Sie die zahlreichen Seiten, die sich unter Gemeinde, Vereine und Wirtschaft befinden. Hier finden Sie aktuelles, zu allgemeinen Themen, zur Gemeinde, über Vereine, historische Einblicke, besondere Menschen (Legendäres) aus der Gemeinde, interessante Geschichten, Rückblicke auf verschiedene Ereignisse, viele Bilder die viel über Stuvenborn erzählen und vieles mehr. Wenn Sie selbst eine Geschichte zu erzählen haben oder außergewöhnliche bzw. historische Bilder zur Gemeinde haben würden wir uns freuen, diese hier veröffentlichen zu dürfen. Schreiben Sie einfache eine Nachricht.

Postkarten der Gem. Stuvenborn gesucht!

Foto: Postkarte

In der Geschichte der Gemeinde Stuvenborn wurden in der Vergangenheit verschiedenste Postkarten von Stuvenborn gedruckt. Einen Teil davon, gibt es hier bereits zu sehen. Sicherlich gibt es noch einige mehr. Wer noch ein Postkartenmotiv von Stuvenborn hat - ist hiermit aufgerufen, das Motiv für die hier vorliegende Sammlung mit einzubringen.

Liebe Stuvenbornerinnen und Stuvenborner, sowie alle Besucher!

 

Dieser Internetauftritt lebt von dem, was an Informationen geliefert und veröffentlicht wird. Bleiben Sie für Stuvenborn am Ball und schicken Sie neue Informationen und Geschichten gleich zu. Denn hier erreichen Sie täglich viele interessierte Leserinnen und Leser als dankbare Abnehmer wichtiger Neuigkeiten.  Bilder sprechen mehr als Worte. Wer noch mehr sehen will, einfach weiterklicken.....

Jetzt NEU: Die eigene E-Mailadresse  IhrNAME(at)stuvenborn.info einfach bestellen! 

Foto: Dorf Shop

 

 

 

T-Shirts, Becher oder Taschen hier gibt es tolle Artikel mit tollen Motiven für Stuvenbornerinnen und Stuvenborner....

 

 

 

 

www.stuvenborn.info oder .de

Wir freuen uns, Sie auf Stuvenborn.info begrüßen zu können. Lesen Sie sich auf der Ortsseite der Gemeinde Stuvenborn durch die gewachsenen Strukturen und die vielen Besonderheiten.  Diese Informationsquelle wird so schnell nicht versiegen, da es noch viele alte aber auch neue Geschichten gibt, die hier ihren Platz finden. Es wird nach und nach mehr dazu kommen, daher wird es sich auch lohnen, immer wieder mal als Besucher dieser Stuvenbornseite rein zu schauen! Ein Feedback nehmen wir gerne auf unserem Gästebuch entgegen.

Wohnen in der Natur

Historische Baukultur

Erholungort

Datenschutzhinweis:  Wenn Sie den "Gefällt mir" oder "Teilen" Button für Facebook auf unseren Seiten nutzen, werden Ihre Daten automatisch direkt an Facebook weitergeleitet. Lesen dazu unsere Datenschutzangaben. Mit dem Klick auf diesen Button, stimmen Sie der Datenweitergabe an Facebook ausdrücklich zu.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt